ABUS Fenstersicherung
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
Fenster - oftmals ein Schwachpunkt
Gekippte oder gar unverschlossene Fenster und Terrassentüren sind die Haupteinstiegsöffnungen für Einbrecher. Mit relativ wenig Mühe werden diese einfach aufgehebelt und der Weg für den Langfinger ist frei. Aber auch viele aktuell verbaute Fenster entsprechen im verschlossen Zustand nicht mehr dem heutigen Standart. Oftmals werden die Fenster einfach aus den Verriegelungen gehebelt und so der Zutritt für den Einbrecher geschafft.

Viele Fenster lassen sich aber mit zusätzlichen Fenstersicherungen gut gegen solche Gefahren absichern. 

Wo muss an Fenstern gesichert werden?
Optimal ausgetauscht ist ihr Fenster nur dann wenn der Fenstergriff gegen eine hochwertige Fenstersicherung ausgetauscht wird. In vielen Fällen werden abschließbare Fenstergriffe empfohlen, doch in der Regel dienen diese nur als "Kindersicherung". Abschließbare Fenstergriffe hindern den Einbrecher nicht daran ihr Fenster aufzuhebeln. Zusätzlich zur Fenstersicherung sollte aber auch die Scharnierseite gesichert werden. Diese Scharnierseitensicherungen werden entriegelt, wenn Sie das Fenster kippen wollen und sichern ihr Fenster zusätzlich im geschlossenen Zustand. Pro 1 Meter Scharnierseite sollte eine Sicherung montiert werden.

Welche Fenster können gesichert werden?
Grundsätzlich kann jede Art von Fenster zusätzlich abgesichert werden. Ob Holz-, Kunststoff- oder Aluminiumfenster. In Hohlkammersystemen, wie es bei Alu- und Kunststofffenstern vorkommen kann, muss aber auf die entsprechende Befestigung geachtet werden. Hierzu finden Sie bei uns spezielle Dübel- und Klebeverfahren mit denen die Sicherungen einen optimalen Halt in den Hohlkammern finden. 

Auch Fenstersicherungen werden von uns in der Region Emsland montiert. Bei Fragen zu einer Montage wenden Sie sich bitte vor dem Kauf an unseren Kundenservice.